Kontakt | Impressum
Deutsch | Englisch
 
Fritz Wunderlich
Klassische Arien
2 CD | | Nr. SWR19048CD
CD 1: » Wolfgang Amadeus Mozart: Dies Bildnis ist bezaubernd schön (Arie des Tamino, 1. Akt - aus: Die Zauberflöte KV 620)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Con ossequio, con rispetto KV 210 (Aria)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Misero! O sogno – Aura, che intorno spiri KV 431 (Konzertarie)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Welch ein Glück (1. Akt, Arie des Belfiore - aus: Die Gärtnerin aus Liebe)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Ja, nun laß das Schicksal wüten (1.Akt, Arie des Alonso - aus: Zaide KV 344)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Kannst Geliebter... (Duett Zaida . Alonso, 1. Akt Nr. 5 - aus: Zaide KV 344)
» Wolfgang Amadeus Mozart: Wackrer Freund, voll tiefer Scham (Arie des Alonso, 1. Akt Nr. 6 - aus: Zaide KV 344)
» Wolfgang Amadeus Mozart: O selige Wonne (Terzett Zaide - Alonso - Juan, 1. Akt Nr. 8 - aus: Zaide KV 344)
» Franz Schubert: Der Abend sinkt auf stiller Flur (Duett Eginhard – Emma, 1. Akt Nr. 6a - aus: Fierrabras)
» Franz Schubert: Beschlossen ist's, ich löse seine Ketten (Lied des Eginhard, 2. Akt Nr. 8 - aus: Fierrabras)
» Franz Schubert: Wo ist wohl die Musik (Rezitativ Ferdinand - aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: Aus tiefem Schlaf erwachen (Duett Ferdinand – Miranda - aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: Ihr wohnt auf dieser Insel (Rezitativ Ferdinand - aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: Du schönes holdes Wesen (aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: So knecht'scher Dienst war nie (Duett Ferdinand – Miranda - aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: Mein Prinz, mein Prinz (Duett Ferdinand – Miranda - aus: Die Wunderinsel)
» Franz Schubert: Mein Vater, ich habe die See umsonst verflucht (aus: Die Wunderinsel)
CD 2: » Ludwig van Beethoven: O welche Lust (Chor der Gefangenen - aus: Fidelio op. 72)
» Joseph Haydn: Seht, wie der strenge Winter flieht (Einleitung und Rezitativ: Hanne, Lukas, Simon - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Der Landmann hat sein Werk vollbracht (Rezitativ Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Sei uns gnädig, milder Himmel (Terzett und Chor: Bittgesang Lukas, Simon, Hanne - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: In grauem Schleier rückt heran (Einleitung und Rezitativ Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Sie steigt herauf, die Sonne (Terzett Hanne, Lukas, Simon, Chor - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Die Mittagssonne brennet jetzt (Rezitativ Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Dem Druck erlieget die Natur (Kavatine des Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: O seht! Es steiget in der schwülen Luft (Rezitativ Simon, Lukas, Hanne - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Die düst'ren Wolken trennen sich (Terzett und Chor: Lukas, Hanne, Simon, Chor - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Den reichen Vorrat fährt er nun (Rezitativ Lukas, Simon - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Ihr Schönen aus der Stadt (Duett Lukas, Hanne - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Hier Treibt ein dicker Kreis (Rezitativ Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Am Rebenstocke blinket jetzt (Rezitativ Hanne, Simon, Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Gefesselt steht der breite See (Rezitativ Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)
» Joseph Haydn: Hier steht der Wand'rer nun (Arie Lukas - aus: Die Jahreszeiten Hob. XXI:3)

Hier erstmalig veröffentlichte Arien aus Schubert-Opern. Einzigartige, konkurrenzlose Zusammenstellung von Arien der Wiener Klassiker. Bisher unbekannte, nirgends veröffentlichte Fotografien im Booklet. Diese Doppel-CD bietet ein Programm mit Gesangsnummern der Wiener Klassiker für Tenor.

Die berühmte Arie des Tamino aus Mozarts „Zauberflöte“ „Dies Bildnis ist bezaubernd schön” ist im Laufe der etwa 13 Karrierejahre Fritz Wunderlich zu Markenzeichen geworden. Es war die erste Rolle, die der Student Wunderlich am 21. Juli 1954 im Rahmen einer Studentenaufführung auf der Bühne verkörperte, und es war die letzte, die er am 5. September 1966 bei einem Gastspiel der Stuttgarter Staatsoper in Edinburgh sang. Immer wieder hat Fritz Wunderlich diese Arie sich vorgenommen und daran gearbeitet, sie immer weiter vervollkommnet. Die hier vorliegende Arie stammt vom 17. April 1959.

Besonders interessant sind die Ausschnitte aus Opern von Franz Schubert. Es erklingen bisher noch nicht veröffentlichte Arien aus „Fierrabras“ mit Beteiligung Fritz Wunderlichs sowie aus der Oper „Die Wunderinsel”. Dies ist keine Oper, die man von Schubert kennt: Des Rätsels Lösung: Der Musikjournalisten Kurt Honolka stellte Musikstücke von Schubert – vor allem aus „Alfonso und Estrella“ zusammen und unterlegte der Musik die Worte von Shakespeares Schauspiel “Der Sturm“. Dieses Pasticcio wurde im Januar 1958 an der Stuttgarter Oper erstmals aufgeführt und später im Jahr auch aufgenommen.

Beethoven- und Haydn-Arien mit Wunderlich aus „Die Jahreszeiten“ runden diese Kollektion klassischer Arien ab. Natürlich war Wunderlich Repertoire-Breite sehr viel umfangreicher, und das bilden die im Entstehen begriffenen CDs des SWR „FRITZ WUNDERLICH – THE SWR RECORDINGS” auch ab; es handelt sich um jene Aufnahmen, die der junge Sänger, der Opern-Angestellte und spätere Weltstar für den SWR machte.

Immer singt Wunderlich klassisch schön, vollendet im Ausdruck, hingebungsvoll im Ton. Dieser Vollblut-Sänger hat immer alles gegeben – und genau das lässt sich auch in diesen klassischen Arien nachvollziehen.

nach oben